Ziegerhof 2016 - Burg Ziegelot

Ziegerhof 2016 - Burg Ziegelot

img 8926

Tag 1

Der erste Tag auf dem Ziegerhof begann damit, dass die Kinder von den Leibwächtern des Königs an der Zugbrücke der Burg empfangen wurden. Unter dem diesjährigen Thema „Mittelalter“ wurde der Ziegerhof kurzerhand in Burg Ziegelot umbenannt. Nach der Begrüßung wurden alle Charaktere die im morgendlichen Theater die Kinder auf das Thema einstimmen sollen, vorgestellt. So verkündete „König Rafael der Bescheuerte“ das seine Tochter „Lisabella“ verheiratet werden solle und sich alle potenziellen Kandidaten am nächsten Tag melden sollten. Danach wurden die Kinder in ihre Gruppen aufgeteilt und gingen mit ihren Gruppenleitern zum Burgfrühstück. Anschließend ging es für jede Gruppe zur Gruppenstunde, während welcher Kennenlernspiele gespielt und die Regel für „Burg Ziegelot“ erklärt wurden. Die Kinder hatten es jedoch vor allem eilig möglichst schnell in den Wald zu kommen um sich auch in diesem Jahr einen möglichst guten Lagerplatz zu suchen, um mit Tannenzapfen und Tonscherben zu handeln. In der zweiten Gruppenstunde des Tages überlegten sich die einzelnen Gruppen dann ihre Gruppennamen. Nach dem Abendessen und dem Busspiel, welches darüber entscheidet welcher Bus zuerst fahren darf, ging der erste ereignisreiche Tag auf „Burg Ziegelot“ zu Ende.

 Bilder Tag 1 

Tag 2 

Nach der Ankunft auf Burg Ziegelot und dem Morgentreff mit gemeinsamen Singen, wurde im Theater ein Prinzanwärter für die „Prinzessin Lisabella“. Mit viel Gelächter stand nach mehreren Kandidaten nun ein Kandidat fest, der fortan jeden Morgen die Kinder mit seinen Abenteuern zum Lachen bringen sollte und das Mittelalter etwas greifbarer machen sollte. Nach dem Frühstück ging es daran den neuen Gruppennamen vom Vortag auf den beiden eigenen Wappenschilden zu verewigen. Die Kinder malten hierbei mit großer Fantasie Burggespenster und Ritter auf ihren Schild. Nachdem jedes Kind seinen Teil am Schild gemalt und unterschrieben hatte, ging es in die Freizeit wo die am Vortag besetzten Lager im Wald ausgebaut wurden. Von der eigenen Minigolfbahn im Wald bis zur Lehmgrube gab es in allen Lagern interessantes zu bauen und zu entdecken.  Nach dem gemeinsamen Gottesdienst ging es dann nochmal in den Wald, bevor es nach einem reichhaltigen Abendessen wieder nach Hause ging. 

 Bilder Tag 2

Tag 3 

Tag 3 auf der Burg Ziegelot begann mit Morgentreff und mit Theater, in welchem der neue Prinzenanwärter Ritter Erik seine erste von drei Aufgaben bewältigen musste. So verlangte König Rafael der Bescheuerte die Schuppe eines Drachen von Ritter Erik. Nach dem Frühstück und einer kuren Freizeit ging es in der Gruppenstunde daran eine Vorführung für das Fest vorzubereiten. Von Tanz bis Theater wurde über alle Ideen nachgedacht und jede Gruppe wählte ihren Favoriten für die Festvorführung aus. Nach dem typisch schwäbischen Mittagessen mit Linsen und Spätzle genossen die Kinder die freie Mittagsspielzeit mit Fussball und Lager bauen im Wald. In der zweiten Gruppenstunde des Tages wurde dann damit begonnen für das Fest zu üben und die zuvor besprochenen Ideen umzusetzen. Nach einer großen Portion Kaiserschmarn und dem Abendtreff ging es dann wieder mit den Bussen nach Hause.

 Bilder Tag 3

Tag 4

Der Tag begann wie immer mit dem Theater. Prinzanwärter Erik übergab die Drachenschuppe und hatte somit die Aufgabe des Königs geschafft. Dann erhält er die zweite Aufgabe von Prinzessin Lisabella. Nach dem Frühstück gingen alle Gruppen daran ihre Auftritte für das anstehende Elternfest zu proben. So mussten noch Texte für Sketche auswendig gelernt oder die letzten Kleider für einen Tanz geschneidert werden. Auch im Wald wurde fleißig gearbeitet um den Eltern das eigene Lager oder einen Barfusspfad zeigen zu können. Doch auch die Gruppenhäuschen benötigten noch ein bisschen Dekoration, sodass am Nachmittag mit Fingerfarben die Scheiben bemalt werden durften. Nach dem leckeren Abendessen und einem spannenden Busspiel ging es dann zu den Busen und ab nach Hause.

 Bilder Tag 4

Tag 5

Am Freitag war es endlich soweit und die Festspiele auf Burg Ziegelot standen an! Morgens fand nach dem Frühstück erst die Generalprobe der Aufführungen statt, die die Kinder im Laufe der Woche einstudiert hatten. Auch in der Küche und im Saal liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Ab 13.00 Uhr war es dann endlich so weit und die ersten Eltern, Verwandten und Bekannten kamen auf den Ziegerhof. Sie wurden in der Taverne zur Burgschenke mit Köstlichkeiten aus der Küche verwöhnt und verfolgten begeistert die Aufführungen und Tänze der Kinder. Nach dem einstündigen Programm gab es dann noch offene Angebote für alle Kinder. Man konnte zum Beispiel einen Barfußpfad im Wald erkunden, Apfel tauchen, sich schminken lassen oder Süßigkeiten kaufen. Die Eltern konnten in dieser Zeit bei Kaffee und Kuchen noch beisammen sein und sich nett unterhalten. So war das Fest auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg und die Kinder und Eltern konnten auf einen schönen Tag zurückblicken.

Bilder Tag 5  

Tag 6

Der 6. Tag auf Burg Ziegelot begann mit dem Anspiel in welchem „Olaf Olafson“ versuchte die Prinzessin für sich zu gewinnen, aber zurückgewiesen wurde und somit allein mit seinem Eisbär zurückblieb. Nach einem stärkenden Frühstück und einer kurzen Freizeit, startete das offene Programm. Als Besonderheit durften sich die Kinder aussuchen mit welchem Gruppenleiter sie basteln und bauen wollten. So konnten sie z.B. wählen zwischen Kokosketten basteln, Nagelbilder machen oder Steckenpferde bauen. Da am Samstag nur ein halber Tag Ziegerhof ist, war schon nach dem Mittagessen der letzte Treff des Tages und das Busspiel. Sichtlich ermüdet von der anstrengenden Woche ging es dann zu den Busen und ab nach Hause zum Ausruhen. 

Tag 7

Nach dem Wochenende und einer kleinen Erholungspause für die Kinder, begann der 7. Tag auf Burg Ziegelot damit, dass Erik das Kleid, das er bei der Shopping Prüfung gekauft hatte, seiner lieben Prinzessin Lisabella vorführte. Als sich beim Frühstück alle gestärkt hatten, ging es mit einer Gruppenstunde weiter und danach durften die Kinder dann in die Freizeit. Später beim Mittagessen gab es Bami Goreng, zum Kinderkaffee überbackene Bananen mit Honig. Im Mittagsprogramm konnten sich die Kinder mit Valentin und Lucas ihre eigenen silbernen Ritterhelme basteln. Nachdem die Kinder sich nach diesem deftigen Essen erholt hatten wurden sie in der Nachmittaglichen Gruppenstunde von ihren Gruppenleitern bespaßt. Drei Gruppen sind nach dem Kinderkaffee an den nahegelegenen Bach gewandert um dort bei dem warmen Tag im Schatten am Bach spielen zu können. Manche haben eine kleine Wasserschlacht veranstaltet während andere selbstgebaute Bötchen schwimmen liesen und andere sich an dem Bau eines Staudammes versuchten. Zum Abendessen gibt es Hamburger, welche die Kinder selbst belegen durften. An diesem Abend fuhren nicht alle Kinder nach Hause, da das Haus Korinth heute auf dem Ziegerhof übernachten durfte. Diese spielten Abends noch aufregende Spiele, sangen am Lagerfeuer und machten Pizza. Später ging es dann noch auf eine kleine Nachtwanderung in den Wald, nach der dann alle Kinder zufrieden in ihre Schlafsäcke kriechen konnten.

 Bilder Tag 7

Tag 8

Der Dienstag begann früh, da die Kinder aus Haus Korinth schon sehr früh wach waren. Viele von Ihnen hatten zum ersten Mal auf dem Ziegerhof übernachtet und waren deshalb aufgeregt morgens auf dem Ziegerhof zu erwachen und dort die Ruhe vor dem Sturm zu genießen. Beim morgendlichen Anspiel musste Ritter Erik lernen, wie man sich zu Hofe benimmt. Bei mehreren Prüfungen versagte Ritter Eric kläglich und war sich am Ende nicht mehr sicher ob er Prinzessin Lisabella heiraten möchte. Danach ging es wie gewohnt zum Frühstück woraufhin die Kinder dann ihrem täglichen Handel mit Scherben im Wald oder dem Spielen auf dem Fußballfeld sowie Bändchen knüpfen nachkommen konnten. In der heutigen Gruppenstunde wurde viel gebastelt, wie beispielsweise eigene Schilde aus Holz für jedes Kind, welche dann bemalt werden konnten, oder Spiele wie Ruderregatta oder Reise nach Jerusalem. Zum Mittagessen gab es Gaisburger Marsch woraufhin die Kinder sich beim Mittagsprogramm von Marina mit Kinderschminke bemalen lassen konnten. Nach der Freispielzeit konnten sich die Kinder beim Kinderkaffee mit saftigen Apfelkrapfen stärken, welche so lecker waren, dass die Küche innerhalb von 5 Minuten ihr „Ausverkauft“ Schild aushängen musste. Bis zum Abendessen wurde viel getobt und gespielt. Bevor die Kinder zum Bus durften mussten heute die Häuschen kräftig aufgeräumt und geputzt werden, da dies in den letzten Tagen etwas vernachlässigt wurde. 

Bilder Tag 8

Tag 9 

Der 9. Tag auf dem Ziegerhof begann damit, dass viele Kinder kleine Rucksäcke dabei hatten, den heute war der Wandertag angesagt. Beim Anspiel wurde unsere Prinzessin Lisabella von Martin dem Schrecklichen, Graf von Salz und Pfeffer entführt. Die Kinder bekamen eine Nachricht in der sie aufgefordert wurden, Prinzessin Lisabella mit 220 Silbertalern, als Lösegeld, freizukaufen. Die Kinder machten sich auf den Wanderweg, bei welchem sie an verschiedenen Stationen das Lösegeld erspielen konnten. Am gemeinsamen Treffpunkt angekommen konnten sich die Kinder von der Wanderung mit Putenspießen und Weckle stärken. Danach gab es für jedes Kind ein Wassereis und leckere Caprisonne. Nachdem alle wieder erholt waren, konnten sie den Heimweg antreten um ihr Lösegeld dem Grafen zu überreichen. Um die Ankunft der Gruppen am Ziegerhof feierlich zu zelebrieren bekam ein jedes Kind beim Eintritt in die Burg einen Becher Popcorn überreicht. Zum Abendessen gab es Spaghetti Bolognese. Beim Abendtreff wurde das Lösegeld an den Grafen übergeben und die Prinzessin Lisabella herausgegeben. Anschließend wurde die Befreiung mit Gesang und Tanz gefeiert. Am heutigen Abend durfte das Haus Thessaloniki auf dem Ziegerhof übernachten. Diese hatten sich ein aufregendes Programm gewünscht. Daraufhin bekamen sie ein spannendes Beamerspiel mit Daniel, bei dem sie in zwei Gruppen gegeneinander antraten und verschiedene Aufgaben erledigen mussten. Als es später wurde und die Kinder am Lagerfeuer saßen und gesungen haben, wurden sie irgendwann dazu aufgefordert sich Jacken und festes Schuhwerk anzuziehen damit die doch etwas gruselige Nachtwanderung beginnen konnte.....

  

Tag 10 

Der 10. Tag auf Burg begann wieder einmal sehr früh, da die Kinder die auf dem Ziegerhof übernachtet hatten schon sehr früh erwacht sind. Während die Kinder schon fit waren, fiel dem ein oder anderen Gruppenleiter immer wieder die Augen zu. Im morgendlichen Anspiel hatte König Rafael schlechte Laune und war genervt von Herold Robin woraufhin der Herold vom König erlöst wurde. In der Gruppenstunde wurde wieder viel gespielt und gebastelt, zum Beispiel Schwerte oder Kerzen, die in Walnussschalen gegossen wurden. Zum Mittagessen gab es Gyros mit Backkartoffeln und Bauernsalat. Mittags fand ein Gottesdienst zum Thema „Abschied“ statt, welcher die mittägliche Gruppenstunde ersetzte. Hier bereiteten die Häuser ein kleines Anspiel zum Thema, sowie Fürbitten, ein Dankgebet und Lieder zum singen vor. Zum Gottesdienst besuchte uns Pfarrer Schönfeld, welcher herzlich von den Kindern der Gemeinde begrüßt wurde. Nach dem Gottesdienst wurde von jeder Gruppe ein Foto gemacht, sodass dieses als Erinnerung am darauffolgenden Tag an jedes Kind verteilt werden konnte.

 

Tag 11

Der heutige Tag stand unter dem großen Thema „Vermählung der Prinzessin“. Unsere Prinzessin Lisabella sollte am heutigen Tage den Ritter Erik heiraten. Der Vormittag wurde damit verbracht die königliche Hochzeit vorzubereiten. Es wurden Königlichen Wägen und Kutschen gebaut für die Königsfamilie. Das Brautkleid wurde von den Hofdamen geschneidert und eine lange Tafel für das edle Rittermahl, bei welchem alle Kinder und Mitarbeiter unter freiem Himmel an der edlen Tafel speisen sollten. Als dann alle Kinder zur Mittagszeit an der langen Tafel saßen, wurde ein 3-gängiges Menü serviert. Zu Beginn gab es eine leckere Gemüsesuppe, welche aus Schälchen geschlürft wurde. Ganz klassisch mittelalterlich, wurde ohne Besteck gespeist. Zum Hauptgang wurden kleine Schweinshaxen mit Kartoffelwedges serviert. Zum Nachtisch gab es dann Bratapfel mit Vanillesoße. Zwischen den einzelnen Gängen wurde den die Kinder prächtig mit einer königlichen Unterhaltungsshow entertaint. Erst mussten die Kinder bei verschiedenen Spielen schon Mittags spielerisch entscheiden, welcher Bus als erstes am Abend gehen darf. Nach dem Hauptgang wurde die Prinzessin feierlich mit Ritter Erik vermählt, sogar ein Priester in voller Montur war mit seinen Ministranten und Weihrauch bei dieser Zeremonie dabei.

© 2017 Ziegerhof St. Maria. All Rights Reserved. Impressum